Wir bieten an

Aktuelles bei  uns

Unsere Schule beteiligte sich am Salzwedeler Weihnachtsmarkt mit einem eigenen Stand.

Viele Dank den fleißigen Helfern.

Optische Klangwelten“ - Demokratie in Bild und Ton

Eine Live-Performance von Schülerinnen und Schülern der Jeetzeschule in Salzwedel und der Ganztags- und Gemeinschaftsschule G. E. Lessing in Salzwedel unter Leitung von Heinrich Herbrügger und Torsten Urban

Zur Live-Performance unseres gemeinsamen schulformübergreifenden Projektes, die wir gemeinsam am Donnerstag, den 22. November 2018 um 18 Uhr im Salzwedeler Kunsthaus veranstalteten, kamen etwa 200 Besucher.

Über einen Zeitraum von 4 Monaten erarbeiteten 12 Schülerinnen und Schüler unserer beiden Schulen ihre Ideen von Demokratieverständnis und Toleranz und hielten das in Bildern fest. Die Idee, Bild und Ton zusammenzubringen um Themenkomplexe darzustellen und Inhalte zu vermitteln ist nicht neu, hat aber in dem Projektzusammenhang eine gewisse Einzigartigkeit.

 

Wir sind stolz darauf, dass sich unsere Schüler auf dieses Experiment eingelassen haben.

Politik, die Spaß macht

 

Hallo,

mein Name ist Max und ich erzähle euch jetzt etwas über das Jugendparlament am 12.November 2018, zu dem wir eingeladen wurden.

Der Tag begann bereits um 6.30 Uhr mit einer Busfahrt nach Magdeburg. Wir bekamen im Landtag ein schönes Frühstück von der Landtagspräsidentin. Anschließend ging es dann richtig los. Ich war ausgewählt und durfte die spannende Kurzvorstellung unseres Antrags halten. Unser Antrag lautete, dass wir für alle Schüler der 9. Klassen den Besuch einer Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus verpflichten im Lehrplan einführen wollten.

Das war so aufregend. Nach der Kurzvorstellung aller Anträge zogen wir uns in Beratungsräume zurück, in den wir uns in Gruppen Gedanken über unseren Antrag und über andere Anträge machen sollten. Soviel spannendes zu wissen! Es wurde diskutiert und argumentiert, bis sich alle auf einen Nenner einigten.

Nach der Mittagsrunde hatten Yara, Anna und ich die Ehre, unsere Fraktion in einer Besprechung zu motivieren und die Berichte aus den anderen Fraktionen vorstellen zu lassen. Das waren die Ergebnisse, die aus den Diskussionsforen entstanden waren.

Gegen 14 Uhr durften wir wieder in den Plenarsaal, in dem wir dann unsere Meinung zu den Anträgen kundgetan haben. Zweieinhalb Stunden hat das gedauert. In der großen Sitzung am Nachmittag nahmen auch Abgeordnete aller Fraktionen des Landtages teil. Hier ging es richtig zur Sache. Wir hatten Spaß, die Anträge der anderen Fraktionen zu hinterfragen und uns mit den Abgeordneten kreativ zu streiten. Am Mikrofon im Landtag zu stehen, das hatte schon etwas!

Unser Antrag wurde von den Abgeordneten mehrheitlich angenommen. Erfolg auf ganzer Linie!!!

Mag lang klingen, war es aber nicht und es war ein superschöner und aufregender Tag.

 

Maximilian Kreft, Klasse 10c

 

                              Video   Ü      http://youtu.be/eDU0jziCEeA